Ein neues Gesicht ist allerdings Dee Ex, die 2008 auf der Oberfläche der Musikszene erscheint. Für die Berlinerin Mia Herm ist ihr Rap „Medizin und Wissen“, denn, so sagt sie, „die Halbwahrheiten aus Lehrbüchern, Radio, Fernsehen und der üblichen Presse reichen nicht, um mitreden zu können. Die bringen doch nur, was man wissen darf bzw. soll. Das schränkt ein und verblödet einen auf Dauer“[1]. Sie sieht sich demnach als „Gesellschaftskritik übende Künstlerin“, für die Musik mit einer persönlichen und politischen Doppelbödigkeit eine subversive Macht ausübe, um auf diesem Wege ein „politisch-soziales Netzwerk für Deutschlandfreunde und Patrioten entstehen“ zu lassen[2]. „So daß aus einer Stimme Tausende werden, aus einem Windhauch ein Sturm“[3]. Auf ihrer Webseite nohoearmy.wordpress.com schmückt ein Zitat des Musikwissenschaftlers Thorsten Hindrichs ihre Selbstbeschreibung aus: „It’s the idea of ‘healthy patriotism’ that’s being propagated there. Like the rock band Frei.Wild, it’s explicitly not right-wing extremism“[4]. Und er muss es ja wissen, oder? Schwierig wird es nur, wenn man das Zitat in seiner Gänze vorliegen hat: „Dee Ex ist eine Grenzgängerin, da kommen wir dann langsam in Richtung Grauzone. Wobei ich finde, Dee Ex gehört schon deutlich in die rechte Ecke. Es ist der ‚gesunde Patriotismus‘, der da propagiert wird. Es ist so wie ‚Frei.Wild‘ auch nicht rechtsradikal. Ich persönlich finde es einfach bedenklich, dass sich da bestimmte Einstellungen, die ich für reaktionär halte, widerspiegeln, die aber bis weit in die Mitte der Gesellschaft reichen“[5]. Zusammen mit Mia Herms politischen Positionierung als „weder links, noch rechts, sondern schlicht und ergreifend ‚deutsch'“[6], tritt die Strategie des akzeptabel gemachten und als harmlos geschmückten rechten Gedankenguts deutlich hervor[7].

Dass sich Dee Ex außerhalb ihrer Musik politisch deutlicher positioniert, tritt nicht zuletzt bei einer Podiumsdiskussion anlässlich der Veröffentlichung der Erstausgabe von Compact im Jahr 2010 zutage. Unter anderen neben dem Chefredakteur Jürgen Elsässer, welcher Kapitalismuskritik mit antisemitischen Forderungen der „Brechung der Zinsknechtschaft“ verknüpft[8], und dem Herausgeber der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit Dieter Stein diskutiert Rapperin Dee Ex nationalistisch begründete Kapitalismuskritik und einen Zuwanderungsstopp für Deutschland[9]. Weiter äußert sie ihren Wunsch nach einer Volksgemeinschaft und spricht von einer jüdischen Lobby im Internationalen Währungsfond[10]. In einem anderen Interview positioniert sie sich dann auch selbst zur Einwanderung, die beendet werden müsse, da es schließlich darum ginge, „unser Land vor einem Bürgerkrieg zu bewahren“[11]. Auf dem al-Quds-Tag – offen beworben als Friedensdemonstration, auf dem aber in einem Schulterschluss von radikalislamischen Antisemit*innen, deutschnationale Aktivisten und 2012 eben auch Dee Ex offen zur Vernichtung von Israel aufgerufen wird – wünscht sich die Rapperin, dass zukünftig mehr Menschen gegen den Zionismus und für die Rechte der Völker auf die Straßen gehen[12]. Auf Facebook teilt sie Bilder von Flaschenöffnern in Hakenkreuzform, Slogans wie „Antifa halt’s Maul – Deutschland braucht Dich nicht“ und zeigt Interesse am rechtspopulistischen Kopp-Verlag, an der nationalistischen Deutschen Militärzeitschrift, dem rechten Nachrichtenmagazin Zuerst und an freiheitlich.org, Bürger in Wut, Junge Freiheit, Sezession, Metapedia, Deutschland-Echo, Thor Steinar oder Gegen Gender-Mainstreaming[13]. Auf ihrem Blog kommen dann noch ihre Verbündeten hinzu: „JF-Leser, konservative Deutsche, Christen, wie auch GR- oder PI-News-Leser, Widerständler, volksbewusste Splitterparteien und alle anderen Deutschland-Freunde“[14].

Dee Ex, die zusätzlich zu den Gründungsmitgliedern der Partei ‚Die Freiheit‘ gehört[15], veröffentlicht ihre Musik über ihren Musikblog de3xmusik.wordpress.com oder ihrem YouTube-Channel De3X2Punkt0 und geht dabei – entgegen ihrer Stoßrichtung des unpolitischen Raps – auch Features ein mit der rechtsextremen Hooligan-Band Kategorie C oder dem Neonazi-Aktivist Villain051, mit dem sie zwei Covers der Band Lunikoff Verschwörung (Bandmitglied ist u.a. der für die Bildung einer kriminellen Vereinigung – damit ist seine vorherige Band Landser gemeint – verurteilte Neonazi Michael Regener) aufnimmt[16]. In ihrem eigenen musikalischen wie auch schriftlichen Schaffen sieht sie sich (auch aufgrund einiger Social-Media-Sperrungen) als Opfer einer endlosen Intrige[17] und einem Rassismus gegen Deutsche: “ Deutschland bietet verschiedensten Völkern ein Zuhause. Nur dem deutschen Volk nicht mehr. Das wird aus der Gesellschaft ausgegrenzt“[18]. Deshalb müsse sie ihre Zuhörer*innenschaft „an die deutschen Werte und Tugenden erinnern, ohne dir wir unsere Identität und den Frieden verlieren“ würden[19].

Es ist unumstritten, dass Mia Herm alias Dee Ex eine sehr kommunikative Bloggerin, Musikerin und Texterin ist; ihre seit circa März 2015 andauernde Funkstille trat hinsichtlich ihrer zuvor enormen Online-Aktivität recht abrupt ein und wirft definitiv Fragen auf. Dennoch ist eine Untersuchung ihrer publizierten Inhalte nach wie vor interessant und aktuell, schließlich war sie bis dato sehr produktiv und ihre zahlreichen Webauftritte sind noch immer aufrufbar. Es ist also anzunehmen, dass sie weiterhin über eine hohe Reichweite und große Bekanntheit verfügt; ihr bis dato gewonnenes Publikum muss sie nicht unbedingt völlig verloren haben.

Vor allem sind Herms beide bereits erwähnten Blogs[20] [21] und ihr YouTube-Kanal[22] interessant, von denen die hier exemplarisch behandelten Inhalte stammen; das Facebook-Profil ist zwar ebenfalls nicht außer Acht zu lassen, doch aufgrund sich mehrmals wiederholender Themen wäre eine tiefergehende Analyse dessen eher redundant.

_________________________________________________________________

Anmerkungen:

[1] Schwarz, Moritz (2010): „Ich habe die Freiheit gewählt“. Online unter: https://web.archive.org/web/20120919005733/http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58ffab1e4bd.0.html [Stand: 14.03.2019].

[2] Schwarz, Moritz (2010): „Ich habe die Freiheit gewählt“. Online unter: https://web.archive.org/web/20120919005733/http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58ffab1e4bd.0.html [Stand: 14.03.2019].

[3] Schwarz, Moritz (2010): „Ich habe die Freiheit gewählt“. Online unter: https://web.archive.org/web/20120919005733/http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58ffab1e4bd.0.html [Stand: 14.03.2019].

[4] Hindrichs, Thorsten (o.J.): o.T.. Online unter: https://nohoearmy.wordpress.com/tag/no-hoe-army/ [Stand: 14.03.2019].

[5] Rheinbay, Stefan (2013): Rechte Szene: Rumpelrock und Wummerbass. Online unter: https://www.dw.com/de/rechte-szene-rumpelrock-und-wummerbass/a-16756812 [Stand: 14.03.2019].

[6] Rheinbay, Stefan (2013): Rechte Szene: Rumpelrock und Wummerbass. Online unter: https://www.dw.com/de/rechte-szene-rumpelrock-und-wummerbass/a-16756812 [Stand: 14.03.2019].

[7] Wie dies von ihren Anhänger*innen wie z.B. Jürgen Elsässer verteidigt wird, ist ebenfalls aufschlussreich: „DeeExs Motto: „Es ist kein Verbrechen, deutsch zu sein.“ Wer wollte diesen Satz bestreiten? Auf dieser Linie macht sie Musik. OK, ich hab nur ein paar Sachen gehoert, aber das war voellig ok und hat sich gut angehoert. Vielleicht schiesst sie auch mal uebers Ziel raus – ok, das darf sie, sie ist noch jung. Jedenfalls grenzt sich sich klar vom Rechtsradikalismus ab, und mit den entsprechenden Parteien DVU, NPD etc. will sie auch nichts zu tun haben. Sie ist ganz einfach eine Patriotin und koennte die Stimme von Tausenden werden, die aehnlich denken, denn ihre Musik ist modern und nicht vermufft wie das voelkische Schrummschrumm. Ihr neuester Webeintrag ist uebrigens ein Zitat von Heinrich Heine, dem grossen deutschen Freiheitskaempfer, einem Juden. Die Webzensur von Youtube und Myspace ist die unmittelbare Folge von Hetze gegen DeeEx in Jungle World und auf antifa-Seiten. Diese Sorte antifa – es kann nicht oft genug betont werden – ist eine boesartige Mutation des historischen Antifaschismus, einer – ich sag s mit Pathos – wichtigen und ruhmreichen Bewegung gegen den damaligen Raubtierkapitalismus und erklaeren jeden von dessen Gegnern umstandslos zum Faschisten. Echter Antifaschismus muss sich heute gegen die totalitaere Weltordnung der Angloamerikaner und seine Agenturen im Internet und anderswo richten. Echte Antifaschisten sind deshalb solidarisch mit DeeEx!“; Elsässer, Jürgen (2010): Big Brother gegen Dee Ex und VR China. Online unter:  https://juergenelsaesser.wordpress.com/2010/04/01/big-brother-gegen-deeex-und-vr-china/ [Stand: 14.03.2019].

[8] Brym, Max (2011): Der Rechtspopulismus des Jürgen Elsässer. Online unter: http://www.hagalil.com/2011/01/elsaesser-2/ [Stand: 14.03.2019].

[9] Metzger, Frank, Sanders, Eike: Die neue rechte compact-Klasse. Online unter: https://rechtsaussen.berlin/2010/12/die-neue-rechte-compact-klasse/ [Stand: 14.03.2019].

[10] Metzger, Frank, Sanders, Eike: Die neue rechte compact-Klasse. Online unter: https://rechtsaussen.berlin/2010/12/die-neue-rechte-compact-klasse/ [Stand: 14.03.2019].

[11] Schwarz, Moritz (2010): „Ich habe die Freiheit gewählt“. Online unter: https://web.archive.org/web/20120919005733/http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58ffab1e4bd.0.html [Stand: 14.03.2019]. In einem veröffentlichen Video macht sie zusätzlich aufschlussreiche Bemerkungen darüber wie sie sich die deutsche Migration vorstellt, wenn sie mehrfach Polen als Ostdeutschland bezeichnet; Metzger, Frank (2011): Dee Ex und die Nazi-Rocker. Online unter: https://rechtsaussen.berlin/2011/06/dee-ex-und-die-nazi-rocker/ [Stand: 14.03.2019].

[12] Anderson, Thomas (2012): Geballte Menschenfeindlichkeit. Online unter: https://www.belltower.news/geballte-menschenfeindlichkeit-der-gemeinsame-nenner-antisemitismus-vereint-beim-al-quds-tag-35142/ [Stand: 14.03.2019].

[13] Frühling, Milla (2011): Rechter HipHop: Dee Ex. Online unter: https://www.belltower.news/rechter-hiphop-dee-ex-33532/ [Stand: 14.03.2019].

[14] Ströhlein, Markus (2010): Rappen fürs Vaterland. Online unter: https://jungle.world/artikel/2010/10/40523.html [Stand: 14.03.2019].

[15] Duwe, Silvio (2010): Rechtskurs bringt „Die Freiheit“ ins Schlingern. Online unter: https://www.heise.de/tp/features/Rechtskurs-bringt-Die-Freiheit-ins-Schlingern-3387439.html [Stand: 14.03.2019]. Dieser Partei geht es unter anderem um den Schutz einer biologisch gedachten deutschen Identität und der Erschwerung von Einwanderung.

[16] Metzger, Frank (2011): Dee Ex und die Nazi-Rocker. Online unter: https://rechtsaussen.berlin/2011/06/dee-ex-und-die-nazi-rocker/ [Stand: 14.03.2019].

[17] Metzger, Frank (2011): Dee Ex und die Nazi-Rocker. Online unter: https://rechtsaussen.berlin/2011/06/dee-ex-und-die-nazi-rocker/ [Stand: 14.03.2019].

[18] Ströhlein, Markus (2010): Rappen fürs Vaterland. Online unter: https://jungle.world/artikel/2010/10/40523.html [Stand: 14.03.2019].

[19] Ströhlein, Markus (2010): Rappen fürs Vaterland. Online unter: https://jungle.world/artikel/2010/10/40523.html [Stand: 14.03.2019].

[20] Dee Ex (o.J.): Dee Ex- Musikblog. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/ [Stand: 14.03.2019].

[21] Dee Ex (o.J.) Deutsch sein ist kein Verbrechen!. Online unter: https://nohoearmy.wordpress.com/ [Stand: 14.03.2019].

[22] Dee Ex (o.J.): De3X2Punkt0. Online unter: https://www.youtube.com/user/De3X2Punkt0 [Stand: 14.03.2019].