Der Blog, der ihren Künstlernamen Dee Ex trägt, enthält noch den Zusatz „Musikblog“ im Titel[1]. Die Beiträge sind absteigend chronologisch sortiert, das heißt, die neuesten Beiträge sind als erstes zu sehen, die letzte Aktualisierung erfolgte in Form eines Blogpostings am 29. Juli 2014[2]. Neben Schwarz dominieren Rot- und Grautöne die visuelle Gestaltung der Seite, die Grafik im Hintergrund erzeugt die Illusion von verwischter, schwarzer Farbe und zerrissenem Papier. Der Gesamteindruck passt somit recht gut zu einer durchaus noch jungen, urbanen, streitbaren Musikerin. Konformität und Angepasstheit soll man hier wohl vergeblich suchen.

Die linke Spalte der Seite enthält zu allererst Informationen zu Dee Ex; neben einem Porträtfoto, das Herm mit Sonnenbrille und dem nachträglich eingefügtem Schriftzug Ein „System“… zeigt, ist dort das bereits erwähnte und zurechtgekürzte Zitat von Thorsten Hindrich zu finden. Ferner sind dort noch eine GIF-Animation, die zu Herms zweitem Blog No Hoe Army führt, eine Übersicht der letzten Beiträge auf jenem Blog, eine Übersicht der letzten Beiträge auf Dee Ex – Musikblog und schließlich die Möglichkeit, den Blog per Mail zu abonnieren platziert – jene Funktion verrät, dass nach wie vor 111 Personen diesem Blog folgen. Eine GIF-Animation, die zu einem sogenannten „NHA-Chat“ weiterleiten soll, führt inzwischen ins Leere. Aus dem Kontext des omnipräsenten No Hoe Army-Blogs lässt sich schlussfolgern, dass „NHA“ wahrscheinlich schlicht das Kürzel für No Hoe Army darstellt.

Der Fokus dieses Blogs liegt eindeutig auf der Musik von Dee Ex, schließlich werden dort ihre Musikclips in Form von YouTube-Videos eingebettet. Das letzte gepostete Video trägt den Titel Dee Ex – Read all about it und ist unter anderem mit den Schlagwörtern „für Frieden unter den Völkern“, „Freiheit“ und „Wahrheit“ kategorisiert[3]. Unter diesem Video verlinkt sie einen Artikel mit dem Titel „Dee Ex: Patriotische Rapperin geht ihren Weg“ und zitiert diesen auch gleich mit den Worten Joachim Sonderns: „Ihre Musik beinhaltet rein menschliche Werte, vermittelt freiheitliche Gedanken, lehnt Gewalt klar ab. Vielfalt entsteht schließlich, sofern verschiedene Charaktere vorurteilsfrei einander ergänzen, ohne ewige Schuldzuweisungen.“[4]

Es folgen weitere Videos, vor allem von ihren Liedern mit den dazugehörigen Musikvideos. Die „Credits“, die sie unter den Videos postet, verraten, dass sie zwar diverse Mitstreiter hat, die sie bei der Produktion von Musik und Video unterstützen, sie aber dennoch stets die federführende Kraft ist. Sie ist nicht nur an Kameraführung und Schnitt der Videos beteiligt, sondern auch überwiegend die einzige Verfasserin der Texte[5].

Doch ihre Musik vertreibt Herm als Dee Ex nicht nur digital via YouTube und ihrem Blog, sondern auch in Form physischer Medien wie CDs und DVDs, damit sich, so schreibt sie, jeder ein eigenes Bild von ihrer Musik machen kann, ganz unabhängig von der von ihr als „regelmäßige Zensur im Netz“ bezeichneten Sperre diverser Inhalte auf den von ihr genutzten Online-Plattformen[6]. Mithilfe dieser Bild- und Tonträger sollen Herm und ihre Beipflichter*innen sogenannten „Antideutschen“ etwas entgegensetzen können. Was auf der DVD neben einem Interview als Bonusmaterial konkret zu sehen ist, bleibt sie aber zu erklären schuldig, einzig ein sehr allgemein gehaltener Erklärungstext gibt Einsicht in die Inhalte, die sich um die von Herm als Dee Ex verbreitete Weltanschauung drehen, die als „unpolitisch“ verstanden werden soll, während sie gleichzeitig „Deutsch sein ist kein Verbrechen!“ propagiert[7]. Äußerlich zumindest scheint die DVD recht unauffällig, eine weiße Hülle, nur mit zwei Schriftzügen, „Dee Ex“ und „… ich weiß“, versehen. Doch die Schriftzüge sind nicht in schlichten Lettern gehalten, sondern in der historisch vorbelasteten und in rechten Kreisen gern genutzten Frakturschrift. Genau diese Schrift benutzt sie in demselben Post ein weiteres Mal für ihren Künstlernamen in einem Banner, welches wiederum auf ein bekanntes Symbol zurückgreift. Das Piktogramm eines Männchens, das ein Hakenkreuz in einen Mülleimer wirft, dürfte jede*r schon einmal gesehen haben, doch in Dee Exs Verwendung wirft das Piktogramm-Männchen kein politisches Symbol weg, sondern seinen das Hakenkreuz wegwerfenden Kollegen. Es folgen weitere Textblöcke darüber, was die Botschaft und die Weltanschauung von Dee Ex sind, heraussticht der in fett gesetzten Buchstaben geschriebene Satz „Deutsch sein ist kein Verbrechen!“[8].

Überraschend sind Impressionen von den DVD-Aufnahmen, die Herm ebenfalls auf dem Blog teilt und die sie in einem Dirndl mit blauer Schürze zeigen[9]. In diesem Outfit wirkt sie beinahe harmlos und nicht wie die Person, die solch kämpferische Inhalte verbreitet, zumal sie in einem davor veröffentlichten Blogbeitrag auf einem geteilten Bild die Hände vor der Brust faltet und den Kopf senkt[10]. Diese Pose lässt sie bescheiden, unscheinbar und beinahe demütig wirken. Doch dass sie nichts davon ist, daran lassen die übrigen Inhalte des Blogs keinerlei Zweifel.

Bereits in dem darunter befindlichen Post[11] wird ein weiteres Lied von Dee Ex behandelt, welches exemplarisch als Beispiel für ihre Werke genauer untersucht werden soll. Das Lied trägt den nach Provokation beinahe schreienden Titel „Skandal 2.0“, der dazugehörige Text ist unter dem via YouTube eingebetteten Musikvideo nachzulesen. Das Thumbnail des Videos zeigt Herm gestikulierend durch das Holocaust-Mahnmal in Berlin schreiten – ihr offzieller Upload selbst ist, zumindest in Deutschland, gesperrt. Sobald man den Play-Button klickt, meldet YouTube, „Dieses Video ist in deinem Land aufgrund einer rechtlichen Beschwerde nicht verfügbar“; ob Herm dies geahnt hat, als sie den Text des Liedes direkt daruntergesetzt hatte, ist Spekulation.

„‘Deutsch und stolz‘ ist ganz und gar nicht rechtsextrem – es ist für antideutsche Hetzer doch nur unbequem“[12] sind die Zeilen, mit denen der Song eröffnet wird. Dieser Satz enthält bereits die Botschaft, die auf dem Blog am präsentesten verbreitet wird, zudem noch in einer einfachen, griffigen Formulierung. Im Folgenden ruft sie zum „Zusammenhang im Volk auf“[13], der „zur Pflicht“[14] geworden ist, aber ohne den Gebrauch von „Hass und Gewalt“[15]. Zudem prangert sie Geldgier an, die „die Völker zerstört“[16]. Laut dem Refrain des Liedes sei es ein Skandal, dass sie ihr Land liebe, dazu stehe und es verteidige[17]. Im Folgenden präsentiert sie sich als jemand, der „die Wahrheit“ sehe und anderen dabei helfe, sie ebenso zu erkennen, denn das sei „eines Deutschen Pflicht“[18]. Interessant ist das Zitat des Volksliedes „Die Gedanken sind frei“, welches wohl dazu dienen soll, ihre Aussagen zu unterstreichen, wenn sie sagt, „weil ich denke, bin ich frei“[19]. Auffällig an jenem Text ist, dass sämtliche Zeilen eingängig geschrieben sind und sich durch die Reime flüssig lesen lassen, einige wirken gar wie Parolen.

Doch darüber hinaus hat der Text wenig Substanz, sie bleibt Erläuterungen darüber schuldig, inwieweit „das System“[20] „versagt“[21] hat, oder um welches „System“ es sich genau handelt. Sie möchte „endlich wieder leben“[22], aber wie und wodurch sie am Leben gehindert wird, lässt sie offen. Die folgende Zeile „Warum kein Ziel in Angriff nehmen, obwohl’s zum Ende führen kann?!“[23] wirft mehr Fragen auf, als dass sie Anreize zum Handeln liefert. Was das Ziel und was das Ende sein sollen, lässt sich auch nicht mit Hilfe des vollständigen Textes eindeutig erklären. Auch das wiederholte Bedauern, dass die Heimat genommen wäre, wird nur behauptet, aber nicht mit mehr Information, außer dem Hinweis auf Geldgier, unterstützt[24]; auch wessen Gier hier gemeint ist, bleibt fraglich. Die von ihr gesehene und besungene „Wahrheit“ scheint sich somit nicht in diesem Text zu verstecken.

_________________________________________________________________

Anmerkungen:

[1] Gemeint ist hier der Blog, der unter dem Link https://de3xmusik.wordpress.com/ zu finden ist.

[2] Dee Ex (2014): Dee Ex – Read all about it. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2014/07/29/read-all-about-it/ [Stand: 14.03.2019].

[3] Dee Ex (2014): Dee Ex – Read all about it. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2014/07/29/read-all-about-it/ [Stand: 14.03.2019].

[4] Unter dem Zitat hat sie folgenden Link eingefügt: http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-07/dee-ex-patriotische-rapperin-geht-ihren-weg/.

[5] Beispiele hierfür sind etwa der Post Dee Ex (2012): Schweigeminute / Zeit zum Besinnen. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2012/02/13/schweigeminute-zeit-zum-besinnen/ [Stand: 14.03.2019] oder Dee Ex (2012): Dee Ex – Wacht auf! (feat. Projekt X). Online unter:  (https://de3xmusik.wordpress.com/2012/02/05/dee-ex-wacht-auf-feat-projekt-x/) [Stand: 14.03.2019].

[6] Dee Ex (2012): Schluss mit dem einseitigen K(r)ampf gegen „Rechts“ bzw. Deutsche… Zeigt Mut gegen echte Gewalt!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2012/02/05/mut-gegen-echte-gewalt/ [Stand: 14.03.2019].

[7] Dee Ex (2012): Schluss mit dem einseitigen K(r)ampf gegen „Rechts“ bzw. Deutsche… Zeigt Mut gegen echte Gewalt!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2012/02/05/mut-gegen-echte-gewalt/ [Stand: 14.03.2019].

[8] Dee Ex (2012): Schluss mit dem einseitigen K(r)ampf gegen „Rechts“ bzw. Deutsche… Zeigt Mut gegen echte Gewalt!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2012/02/05/mut-gegen-echte-gewalt/ [Stand: 14.03.2019].

[9] Das Thumbnail eines eingebetteten Videos zeigt sie im Dirndl, zu erreichen ist das Video nach wie vor unter Dee Ex (2012): Dee Ex – Bilder von den DVD-Dreharbeiten. Online unter: https://youtu.be/fv_V0GcwMPA [Stand: 14.03.2019].

[10] Dee Ex (2012): Ich wünsche uns allen ein friedvolles neues Jahr! 🙂. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2012/01/01/ich-wuensche-uns-allen-ein-friedvolles-neues-jahr/ [Stand: 14.03.2019].

[11] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[12] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[13] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[14] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[15] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[16] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[17] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[18] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[19] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[20] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[21] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[22] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[23] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].

[24] Dee Ex (2011): „Deutsch und stolz“ Skandal 2.0 – Ich schreibe meine Zukunft selber!!. Online unter: https://de3xmusik.wordpress.com/2011/12/15/deutsch-und-stolz-skandal-2-0-ich-schreibe-meine-zukunft-selber/ [Stand: 14.03.2019].