pepe

Abbildung 2: Logo der Identitären App „Patriot Peer“. Urheber: Patriot Peer (Martin Sellner), 2017. Quelle: https://younggerman.com/2017/01/29/patriot-peer-eine-app-fuer-patrioten/ [Stand: 14.03.2019]

 

insta

Abbildung 3: Alex Malenki als „Pepe the Frog“  auf Instagram. Urheber: Alex Malenki, 2018. Quelle: Instagram Account alex_malenki https://www.instagram.com/p/BdwwXEllyBj/, Screenshot [Stand:14.03.2019]

 

pils

 

Abbildung 4: Sonntagsgruß der Identitären durch verkleideten „Pepe the Frog“. Urheber: Identitäre Bewegung, 2017. Quelle: https://twitter.com/ibdeutschland/status/906884154117312512, Screenshot [Stand: 07.03.2019]

 

pepeauge

Abbildung 5: „Pepe the Frog“ mit identitärem Auge. Urheber: appstretto UG, 2007. Quelle: https://www.wahl.de/aktuell/2017/08/02/25210/, Screenshot [Stand: 14.03.2019]

 

Bei dem Internetphänomen „Pepe the Frog“ handelt es sich um eine grüne, menschenähnliche Froschfigur, die von Matt Furie ins Leben gerufen wurde und ursprünglich Teil einer Comicserie sein soll. Erstmals tauchte die Froschfigur 2005 im sozialen Netzwerk Myspace auf, gelangte dann auf die englischsprachige Website „4chan“[1], die der Entstehungsort für zahlreiche Memes ist. Das Ursprungsbild von „Pepe the Frog“ wandelte sich schnell und der grüne Frosch wurde ein stark angesagtes Meme, welches in zahlreiche Situationen eingesetzt wurde. Seither sah man den vorerst unpolitischen und harmlosen „Pepe“ in vielfältigen Darstellungsweisen auf diversen sozialen Netzwerken kursieren. 2015 gelangte „Pepe“ als Meme dann der absolute Durchbruch, indem weltweit bekannte Prominente wie Katy Perry oder Nicky Minaj Bilder und Memes des Frosches teilten. „Pepe the Frog“ als Meme war nun nicht nur Mainstream, sondern erlangte weltweiten Kultstatus.

Wie die kurzlebige Internetwelt es erlaubte, fand in Kürze ein Wandel vom gefeierten Meme zum rechtspolitischen Maskottchen statt. Vorerst wurde der Frosch- Meme immer öfter mit einem Hakenkreuz geschmückt und mit rassistischen oder antisemitischen Sprüchen versehen, die vor allem auf den Websiten „4chan“ und „reddit“[2] kursierten. Infolgedessen entdeckte die republikanische Trump-Kampagne das angesagte Meme für sich und bette es immer öfter in ihre Wahlpropaganda ein. Auch die alternative rechte Alt-Right Bewegung in Amerika, die vorwiegend männlich ist und von Trump unterstützt wurde, nutzte das Meme fleißig in rechtsorientierter Weise. Durch die Aneignung beliebter Memes versuchen rechtsorientierte Bewegungen sich an die junge und noch meinungssuchende Generation zu wenden und diese durch vorerst harmlos wirkende Botschaften für sich zu gewinnen. Auch die Neuen Rechten bedienen sich am beliebten Frosch und machen sich diesen zu Eigen. „Pepe the Frog“ erinnert daher stark an das Logo der geplanten Identitären App „Patriot Peer“ von Martin Sellner, die sich ebenfalls am Froschkult orientiert (siehe Abb. 2). Einer der wichtigsten Pioniere der Neuen Rechten, Alex Malenki, zeigt auf seinem Instagram-Feed ein gezeichnetes Foto von sich mit grünem Gesicht und verweist dabei auf die neue Symbolik von „Pepe the Frog“, indem er das Bild stolz mit der Bildüberschrift „Pepelenki, Ihr freundlicher Meme Warrior von nebenan“ betitelte (siehe Abb. 3). Dementsprechend postet der Twitter-Kanal der Identitären Bewegung gerne auch einen Sonntagsgruß an die gleichgesinnten Patrioten mit einem verkleideten Pepe im Anhang, der an einem Sonntagmittag sein identitäres Bier und seine Lektüre „Identitär“ von Martin Sellner genießt (siehe Abb. 4). „Pepe the Frog“ ist aktuell in den Fängen der Neuen Rechten (siehe Abb. 5) und wird vermehrt als identitäres bzw. rechtsorientiertes Meme verstanden. Dennoch treten vereinzelt unpolitische Memes mit Furies Comicfigur auf, die lediglich der Unterhaltung dienen. Aufgrund der Kontextbrüche ist es also besonders empfehlenswert, Memes mit „Pepe the Frog“ deutlich zu untersuchen und mit Bedacht zu verbreiten.[3]

[1] 4chan ist eine englischsprachige Website auf der Bilder und Texte veröffentlicht und kommentiert werden.

[2] Reddit ist eine englischsprachige Website auf der registrierte User Inhalt in Form von Text- und Bildeinträgen posten und bewerten können.

[3] Hartmann, Flora (2017): Meme: Die Kunst des Remix. Berlin: Amadeu Antonio Stiftung, S. 26.

 

Hensel, Gerald (2017): Rechte Bots im Bundestagswahlkampf: Vor 7 Tagen ging’s los. Online unter: https://fearlessdemocracy.org/btw-2017-bots/ [Stand: 07.03.2019]

 

Kühl, Eike (2016): Wo Frösche sind, da sind auch Rechte. Online unter: https://www.zeit.de/digital/internet/2016-09/meme-pepe-frosch-alt-right-donald-trump/komplettansicht [Stand: 07.03.2019]

 

Prinz, Mick (2017): Heimatliebe im App- Store. „Patriot Peer“ als Mischung aus Tinder und Pokemon Go. Online unter: https://www.belltower.news/heimatliebe-im-app-store-patriot-peer-als-mischung-aus-tinder-und-pokemon-go-43312/ [Stand: 07.03.2019]