Die neue Rechte kann zur unterschwelligen Meinungsäußerung auf verschiedene Mechanismen auf Instagram zurückgreifen. Häufig wird hierbei erst auf den zweiten Blick der eigentlich beabsichtigte Kontext ersichtlich. Folgende Techniken kommen dabei häufig zum Einsatz:

  • Andeutung: die Person bildet beispielsweise ein Objekt wie eine Gedenkstatue in Gedenken an Opfer des ersten Weltkrieges oder ein Buch eines Autors ab, der in einschlägigen Kreisen als rechts gilt.
  • Crosslinking: die Person postet ein gewöhnliches Bild, verlinkt darauf allerdings Accounts, die offensichtlich rechts agieren.
  • Nutzung von spezifischen Hashtags: die Person postet ein Bild, dessen Kontext erst über die Wahl der Hashtags ersichtlich wird (Beispiel: das Bild zeigt einen Wald, dazu werden dann Hashtags wie „Heimat“ und „identitärebewegung“ geschrieben, was ausdrücken soll, dass Ausländer unerwünscht sind).
  • Nostalgie/Tradition: es wird sich auf alte Werte berufen, um im übertragenen Sinne zu zeigen, dass die frühere Ordnung in Deutschland eine bessere war. Dies kann bildlich beispielsweise durch das Tragen von Trachten sowie traditionellen Flechtfrisuren ausgedrückt werden.

 

[1] vgl. Duden. unter: <https://www.duden.de/rechtschreibung/Hetze> [Stand 15.03.2019]

[1] vgl. IBD Redaktion (2017). Legal, illegal, scheißegal. unter: <https://blog.identitaere-bewegung.de/legal-illegal-scheiszegal/> [Stand 15.03.2019]

[1] vgl. Graen, Amelie (2018). Anabel Schunke ist eine der wichtigsten Figuren der neurechten Szene: Wir waren mit ihr feiern. unter: <https://www.focus.de/panorama/welt/panorama-anabel-schunke-ist-eine-der-wichtigsten-figuren-der-neurechten-szene-wir-waren-mit-ihr-feiern_id_10281656.html>

[1] vgl. Schunke, Anabel 2017. Anabel Schunke: Ich werde bis zum Letzten kämpfen. unter: <https://www.journalistenwatch.com/2017/12/02/anabel-schunke-ich-werde-bis-zum-letzten-kaempfen/>

[1] vgl. ebd.